Do., 19. Mai

|

Wien

Wiener Festwochen - Friede auf Erden

Gesungen werden Vier Stücke und Drei Satiren, sowie Lieder aus den hängenden Gärten

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Andere Veranstaltungen ansehen
Wiener Festwochen - Friede auf Erden

Zeit & Ort

2 weitere Termine

19. Mai, 20:30 – 22:00

Wien, Baumgartner Höhe 1, 1140 Wien, Österreich

Über die Veranstaltung

„Du sollst dir kein Bild machen. Denn ein Bild schränkt ein, begrenzt, fasst, was unbegrenzt und unvorstellbar bleiben soll“, heißt es in einem Chorstück von Arnold Schönberg. Im Auftrag der Wiener Festwochen setzt die bildende Künstlerin Ulla von Brandenburg gemein sam mit Schauspieler:innen, dem Arnold Schoenberg Chor und Musiker:innen des Klangforum Wien sieben Stücke für Gesang des Ausnahmekomponisten im Jugendstiltheater am Steinhof in Szene. Eine synästhetische Reise durch Architektur, Farben und Stimmungen. Ein Chor – viele Stimmen, ein Körper – lässt die Klänge plastisch werden, die Musik stofflich. Kulturgeschichtlich versiert, dabei spielerisch dem Momenthaften verpflichtet, initiiert Ulla von Brandenburg im Zusammenkommen vieler verschiedener Stimmen ein Gesamtkunstwerk. Die Ahnung utopischer Formen von Gemeinschaft klingt an. Denn: „Kunst ist nicht, bloße Schönheit zu produzieren, sondern Fragen aufzuwerfen, Disharmonien und Komplexität zu verschärfen.“

Künstlerische Leitung Ulla von Brandenburg Mit Musik von Arnold Schönberg, Das Buch der hängenden Gärten, op. 15, Drei Volksliedsätze, op. 49, Drei Satiren, op. 28, Dreimal tausend Jahre, op. 50A, Vier Stücke, op. 27, Psalm 130, op. 50B, Friede auf Erden, op. 13 Musikalische Leitung Erwin Ortner Chor Arnold Schoenberg Chor Ensemble Klangforum Wien Künstlerische Mitarbeit, Bühne Sabine Tarry Dramaturgie Benoît Résillot Mit Benoît Résillot, Sabrina Baldassarra, Duncan Evennou, Giuseppe Molino

Diese Veranstaltung teilen